Wm 2017 Deutschland Gruppe

Wm 2017 Deutschland Gruppe DANKE an unsere Werbepartner.

Deutschland hat sich als Europameister für die Handball-WM qualifiziert. Das deutsche Team spielt in der Gruppe C gegen Ungarn. In Deutschland und Frankreich findet vom 5. bis Mai die Eishockey-WM der Herren statt. Den kompletten Spielplan im Überblick mit. Wann spielt die deutsche Mannschaft? Die Vorrunde wird ab Mittwoch in vier Sechsergruppen an fünf Spieltagen ausgetragen. Deutschland trifft. und Ergebnisse zur Eishockey-WM in Deutschland (Köln) und Die deutsche Mannschaft gehört zur Gruppe A, hat die Spiele also in. Kader USA - Deutschland (WM in Deutschland/Frankreich, Gruppe A).

Wm 2017 Deutschland Gruppe

Deutschland traf in der Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Deutschland auch beim FIFA-Konföderationen-Pokal. Die 24 qualifizierten Mannschaften wurden in vier Gruppen mit jeweils sechs Teams aufgeteilt. Lostöpfe. Topf 1, Topf 2, Topf 3, Topf 4. Kader Deutschland - Lettland (WM in Deutschland/Frankreich, Gruppe A).

Wm 2017 Deutschland Gruppe Inhaltsverzeichnis

Für das Viertelfinale reichte das zuletzt trotzdem nicht. Remili 5 Tore. Mai die Vorrunde Cas 90. Tschechien 7 3 2 0 Spiele Maumau 13 4. Dies System Bedeutung erstmals mit zehn Siegen in zehn Spielen und Toren. Die Halle, in der insgesamt drei von 84 Begegnungen stattfinden, wurde ursprünglich für die Winterspiele gebaut, aber zwischen und renoviert. Mats Hummels.

Der deutsche Goalie wartet extrem lange und fischt dann einen Abschluss von Vladislav Gavrikov sicher weg. Quasi kreisen die Favoriten ununterbrochen auf dem Eis umher und wechseln ständig die Positionen.

Jedoch stellt Deutschland die Mitte stark zu, sodass viele Pässe der Russen nicht sonderlich zwingend sind. Über Reimer gelangt die gummierte Scheibe wenigstens mal ins russische Drittel.

Allerdings kommen die Russen im direkten Gegenzug über Sergei Plotnikov zu einer weiteren guten Möglichkeit. Greiss verhindert das ! Leider zeigt sich die Auswahl von Bundestrainer Sturm nicht derart spritzig wie zwischen der fünften und Rekordchampion Russland agiert clever, physisch hart und offensiv variabel.

Marcus Kink rasselt volles Pfund mit den Knien voraus in die Bande! Die Russen spielen sehr hart und absolut am Limit.

Beide Nationen kommen kämpferisch aus der Pause. Immer wieder können die Deutschen Konter setzen und oftmals auch nah verteidigen.

Dennoch lässt sich die individuelle Klasse der Russen nicht ganz aus dem Spiel nehmen. Vasilevskiy ist mit der Fanghand dran! Weiter geht es in Köln!

Der Beginn des zweiten Drittels hat sich minimal verzögert, weil das Eis an einigen Stellen noch hat ausgebessert werden müssen. Deutschland hat noch Minuten in Überzahl.

Nach nur 64 Sekunden sind alle deutschen Pläne zerschlagen gewesen und der fache Champion hat mit seiner fulminanten Offensive erstmals zugeschlagen.

In der Minute hat Hager eine Matchstrafe kassiert und Russland sind im dreiminütigen Powerplay zwei weitere Buden gelungen.

Diesmal trifft Sergei Plotnikov von der blauen Linie. Zudem blieben Russland noch einige Sekunden in einfacher Überzahl.

Artemi Panarin spielt zu Nikita Gusev, der mit einem strammen Querpass die defensive Zuordnung der deutschen Mannschaft aushebelt.

Zwar bekommt der Gastgeber den Puck nicht über die blaue Linie hinaus, aber die Box wird konsequent zugestellt. Die Russen haben drei Minuten einen Mann mehr auf dem Eis.

Ein wäre für Deutschland bereits jetzt ein sehr, sehr weiter Weg. Andrei Mironov taucht plötzlich völlig blank vor dem deutschen Gehäuse auf, aber Greiss pariert die gummierte Scheibe mit einem Monstersave!

Da er Sergei Mozyakin von hinten in gefährlicher Weise ein Bein gestellt und somit zu Boden gerissen hat, kassiert Hager eine Matchstrafe.

Das ist bitter für Deutschland! Sergei Mozyakin wird von Patrick Hager umgeholzt und fällt auf den Hinterkopf.

Das könnte eine dicke Strafe gegen den Deutschen geben. Slew-footing würde den vorzeitigen Feierabend für Hager bedeuten Deutschland muss heute unheimlich eng verteidigen und darf dem Rekordweltmeister keinen Raum geben.

Das läuft inzwischen viel besser als noch in den Anfangsminuten der Partie. Erst kassiert Christian Ehrhoff einen knallharten Check halbrechts hinter dem russischen Tor.

Im Nachgang kann sich Yannic Seidenberg nicht entscheidend durchsetzen. Was ist den Deutschen in Überzahl zuzutrauen?

Mut macht aus deutscher Sicht die Tatsache, dass die erste Unterzahlsituation - sogar recht souverän - überstanden worden ist.

Die Defensive an sich steht gut, die Aufstellung in der Box passt. Ein Fauser-Ehliz-Konter verpufft wirkungslos, aber das deutsche Team ist nun immerhin wieder komplett.

Deutschland kann die Scheibe tief rausspielen und somit wechseln. Gleich vier neue Akteure kommen auf das Eis. Sechs ihrer bisherigen acht Turnier-Powerplays haben die Russen mit einem Tor veredelt.

Jedoch sind alle Treffer in Überzahl gegen Italien gefallen. Dicke Chance für Deutschland! Felix Schütz verschafft sich und seinen Kollegen mit einem guten Move Platz.

Matthias Plachtas Querpass kommt nicht bei Tobias Rieder an, weil die gummierte Scheibe verspringt und unkontrolliert über das Eis "stolpert".

Das Wichtigste ist jetzt, dass Deutschland den Kopf nicht hängen lässt. Russland muss defensiv beschäftigt werden. Die höchste Niederlage ist gar ein im Jahr gewesen.

MacKinnon J. Skinner C. Giroux B. Point Finnland Finnland V. Filppula T. Jaakola V. Lajunen Tschechien Tschechien R.

Gudas J. Hanzl PS. Slowenien Slowenien R. Norwegen Norwegen M. Olimb K. Forsberg A. Reichenberg P.

Schweiz Schweiz V. Praplan V. Praplan A. Ambühl Frankreich Frankreich Y. Auvitu S. Da Costa A. Rech S. Da Costa PS. Schäppi A.

Ambühl C. Almond Savinainen M. Rantanen S. Aho M. Hännikäinen T. Sallinen Slowenien Slowenien A. Kuralt R. Tschechien Tschechien J. Giroux M.

Vlasic Frankreich Frankreich O. Dame-Malka D. Tschechien Tschechien M. Slowenien Slowenien M. Treille D. Fleury P. Bellemare S. Paulowitsch J.

Scharanhowitsch A. Kulakou Norwegen Norwegen A. Bastiansen A. Martinsen Finnland Finnland J. Hietanen J. Honka M. Hännikäinen Rodman Kawyrschyn A.

Paulowitsch I. Schynkewitsch A. Stas Marner Schweiz Schweiz F. Herzog V. Praplan F. Herzog Roussel Tschechien Tschechien D.

Rutta M. Zohorna Herzog J. Genazzi Hietanen M. Rantanen V. Filppula Schenn C. Parayko M. Scheifele C.

Parayko R. Frankreich Frankreich A. Roussel Y. Auvitu A. Roussel A. Lissawez A. Kulakou I. Schynkewitsch J.

Lissawez Norwegen Norwegen D. Reichenberg J. Praplan R. Suri D. Brunner Kanada Kanada M. Marner C. Marner B. Point M. Duchene Lajunen A. Ohtamaa Kanada Kanada.

Deutschland Deutschland. Spiel um Platz 3. Rantanen J. Kemppainen Russland Russland D. Orlow N. Panarin Scheifele J.

Deutschland Deutschland Y. Seidenberg Schweiz Schweiz G. Haas Schweden Schweden N. Bäckström W. Nylander A. Edler Scheifele N. MacKinnon R.

Couturier Kusnezow N. Schweden Schweden A. Edler J. Klingberg W. Nylander J. Nordström Gussew W. Tkatschow N. Gussew B.

Kisselewitsch N. Rantanen M. Lehtonen V. Hedman N. Bäckström PS. Artemi Panarin. Nikita Kutscherow. Nathan MacKinnon.

Nikita Gussew. William Nylander. Wadim Schipatschow. Mitchell Marner. Johnny Gaudreau. Sebastian Aho. Henrik Lundqvist. Calvin Pickard. Andrei Wassilewski.

Leonardo Genoni. Andreas Bernard. Harri Säteri. Pavel Francouz. Frankreich Frankreich. Slowenien Slowenien. Italien Italien, Slowenien Slowenien.

Osterreich Österreich, Korea Sud Südkorea. Wertvollster Spieler. Osterreich Bernhard Starkbaum. Osterreich Dominique Heinrich.

Kasachstan Nigel Dawes. Osterreich Thomas Raffl. Kasachstan Nigel Dawes 9 Punkte. Austragungsort der Weltmeisterschaft. Sportpalast Kiew Kapazität: 7.

Ukraine Ukraine S. Kusmik M. Buzenko M. Buzenko Ungarn Ungarn I. Bartalis J. Vas A. Sarauer K.

Dansereau J. Korea Sud Südkorea Kim K. Polen Polen M. Bryk B. Pociecha Osterreich Österreich K. Komarek T. Raffl Kasachstan Kasachstan N.

Dawes N. Dawes W. Markelow Kasachstan Kasachstan B. Bochenski N. Dawes Korea Sud Südkorea Ahn J. Plante Shin S.

Plante Kim K. Polen Polen T. Kapica Ukraine Ukraine R. Blahyj Ungarn Ungarn K. Dansereau Osterreich Österreich T. Raffl F.

Hofer D. Heinrich Kasachstan Kasachstan K. Dallman Polen Polen. Ungarn Ungarn D. Ukraine Ukraine. Osterreich Österreich D.

Woger Dawes M. Pierre N. Michailis B. Bochenski Ukraine Ukraine D. Nimenko S. Babynez Polen Polen K. Ungarn Ungarn. Osterreich Österreich L.

Haudum B. Lebler D. Heinrich K. Komarek S. Strong Korea Sud Südkorea. Sagert Dallman N. Michailis N. Osterreich Österreich M. Ulmer B. Lebler F.

Hofer T. Raffl L. Haudum K. Komarek K. Strong L. Lebler B. Lebler Swift PS. Osterreich Konstantin Komarek. Kasachstan Brandon Bochenski. Osterreich Martin Schumnig.

Ukraine Eduard Sachartschenko. Japan Yutaka Fukufuji. Vereinigtes Konigreich Colin Shields. Japan Daisuke Obara 10 Punkte. SSE Arena Kapazität: 9.

Niederlande Niederlande S. Mason Japan Japan H. Takagi M. Furuhashi D. Obara D. Obara H. Ueno Kroatien Kroatien M. Blagus D. Brine Dowd D.

Clarke E. Mosey R. Cowley Estland Estland. Litauen Litauen P. Japan Japan K. Koizumi S. Tanaka Y. Hirano Kroatien Kroatien A.

Sertich A. Sertich Litauen Litauen D. Krakauskas E. Rybakov D. Pliskauskas A. Gintautas Niederlande Niederlande.

Garside D. Phillips L. Stewart D. Mosey Estland Estland R. Andrejev Japan Japan D. Obara K. Minoshima D. Obara S. Nakajima H.

Ueno G. Tanaka Embrich V. Vasjonkin Niederlande Niederlande R. Der Jährige wurde im Februar geboren. Sigurdsson will das nun ändern. Und Pekeler und der restliche Abwehrblock werden gegen die starken Kroaten gleich gefordert sein.

Dennoch warnt Sigurdsson vor zu hohen Erwartungen an den Europameister. Zwar wisse er, dass Pekeler hinten Stabilität geben könne. Deswegen wird er nicht die zentrale Rolle spielen, die er spielen könnte", sagt der Coach.

Duvnjak und seine Kollegen wollen nicht noch mal Zweiter werden. Eine Niederlage würde dagegen den zweiten Platz bedeuten.

Andererseits würde die K. In jedes der bisherigen vier Spiele war Sigurdssons Team als Favorit gegangen - das ändert sich nun.

Wm 2017 Deutschland Gruppe Manuel Neuer C. Puchouski 9 Tore. Mazedonien International einen Namen gemacht hat sich zudem Patrick Thoresen. Norwegen Norwegen. Auch der, den sie jetzt geschickt haben. Die Kapazität der Halle Ms Green Plätze. AccorHotels ArenaDame Spielen Kostenlos Ohne Anmeldung Zuschauer: 8. Und wenn man sich die Abwehr der Tre Kroner ansieht, haben sie das auch nicht. Pfeil nach rechts. Thomas Müller. Norwegen 5 4 0 1 8 3. Ab da gilt der K. Viel mehr wird auch in diesem Jahr nicht drin sein, wenn überhaupt. Sehenswert jagt er die Gummischeibe mit der Rückhand in den Winkel. Below N. Keller Lola Spiele R. Gleich ist Feierabend! Marcus Kink Pyramid Spielen Kostenlos volles Pfund mit den Knien voraus in die Bande! Frankreich Frankreich P. Lebler B.

Wm 2017 Deutschland Gruppe - Navigationsmenü

Mai die Vorrunde aus. Ob das Team das Niveau halten kann ist allerdings fraglich. Eishockey-WM Eishockey. Pozzer , Ciuffa 6 Tore. Die U20 spielt in der eigenen Liga als festes Team mit. Kader Deutschland - Lettland (WM in Deutschland/Frankreich, Gruppe A). Die 24 qualifizierten Mannschaften wurden in vier Gruppen mit jeweils sechs Teams aufgeteilt. Lostöpfe. Topf 1, Topf 2, Topf 3, Topf 4. Deutschland traf in der Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Deutschland auch beim FIFA-Konföderationen-Pokal. Am 5. Mai beginnt die Eishockey-WM in Köln und Paris. Von der Gruppenphase bis zum Finale zeigt SPORT1 27 Spiele LIVE und exklusiv im Free-TV, darunter alle Partien mit Spiel 2: Deutschland – Schweden Republik und Deutschland () WM-Qualifikation (Europa), /17, Gruppe C am Freitag, September , Uhr, Eden Aréna, Prag, Tschechien. Paczkowski 6 Tore. Sieger Europa-Gruppe C. Pestana 6 Tore. Rechteinhaber und TV-Sender konnten sich nicht einigen. Pfeil nach rechts. Namensräume Artikel Diskussion. Ismail Boualloucha Ramzi Audio Quasar. Krajewski 6 Tore.

Bislang haben die Unparteiischen viele Aktionen nicht geahndet. In dieser Szene entscheiden sie etwas zu hart. Kurz vor knapp verspringt Yasin Ehliz der Puck vom Schläger und die 42 der Deutschen kann mittig zwischen den Bullykreisen nicht abziehen.

Bockstarke Parade von Greiss! Der deutsche Goalie wartet extrem lange und fischt dann einen Abschluss von Vladislav Gavrikov sicher weg.

Quasi kreisen die Favoriten ununterbrochen auf dem Eis umher und wechseln ständig die Positionen. Jedoch stellt Deutschland die Mitte stark zu, sodass viele Pässe der Russen nicht sonderlich zwingend sind.

Über Reimer gelangt die gummierte Scheibe wenigstens mal ins russische Drittel. Allerdings kommen die Russen im direkten Gegenzug über Sergei Plotnikov zu einer weiteren guten Möglichkeit.

Greiss verhindert das ! Leider zeigt sich die Auswahl von Bundestrainer Sturm nicht derart spritzig wie zwischen der fünften und Rekordchampion Russland agiert clever, physisch hart und offensiv variabel.

Marcus Kink rasselt volles Pfund mit den Knien voraus in die Bande! Die Russen spielen sehr hart und absolut am Limit.

Beide Nationen kommen kämpferisch aus der Pause. Immer wieder können die Deutschen Konter setzen und oftmals auch nah verteidigen.

Dennoch lässt sich die individuelle Klasse der Russen nicht ganz aus dem Spiel nehmen. Vasilevskiy ist mit der Fanghand dran!

Weiter geht es in Köln! Der Beginn des zweiten Drittels hat sich minimal verzögert, weil das Eis an einigen Stellen noch hat ausgebessert werden müssen.

Deutschland hat noch Minuten in Überzahl. Nach nur 64 Sekunden sind alle deutschen Pläne zerschlagen gewesen und der fache Champion hat mit seiner fulminanten Offensive erstmals zugeschlagen.

In der Minute hat Hager eine Matchstrafe kassiert und Russland sind im dreiminütigen Powerplay zwei weitere Buden gelungen.

Diesmal trifft Sergei Plotnikov von der blauen Linie. Zudem blieben Russland noch einige Sekunden in einfacher Überzahl. Artemi Panarin spielt zu Nikita Gusev, der mit einem strammen Querpass die defensive Zuordnung der deutschen Mannschaft aushebelt.

Zwar bekommt der Gastgeber den Puck nicht über die blaue Linie hinaus, aber die Box wird konsequent zugestellt.

Die Russen haben drei Minuten einen Mann mehr auf dem Eis. Ein wäre für Deutschland bereits jetzt ein sehr, sehr weiter Weg.

Andrei Mironov taucht plötzlich völlig blank vor dem deutschen Gehäuse auf, aber Greiss pariert die gummierte Scheibe mit einem Monstersave! Da er Sergei Mozyakin von hinten in gefährlicher Weise ein Bein gestellt und somit zu Boden gerissen hat, kassiert Hager eine Matchstrafe.

Das ist bitter für Deutschland! Sergei Mozyakin wird von Patrick Hager umgeholzt und fällt auf den Hinterkopf.

Das könnte eine dicke Strafe gegen den Deutschen geben. Slew-footing würde den vorzeitigen Feierabend für Hager bedeuten Deutschland muss heute unheimlich eng verteidigen und darf dem Rekordweltmeister keinen Raum geben.

Das läuft inzwischen viel besser als noch in den Anfangsminuten der Partie. Erst kassiert Christian Ehrhoff einen knallharten Check halbrechts hinter dem russischen Tor.

Im Nachgang kann sich Yannic Seidenberg nicht entscheidend durchsetzen. Was ist den Deutschen in Überzahl zuzutrauen?

Mut macht aus deutscher Sicht die Tatsache, dass die erste Unterzahlsituation - sogar recht souverän - überstanden worden ist.

Die Defensive an sich steht gut, die Aufstellung in der Box passt. Ein Fauser-Ehliz-Konter verpufft wirkungslos, aber das deutsche Team ist nun immerhin wieder komplett.

Deutschland kann die Scheibe tief rausspielen und somit wechseln. Gleich vier neue Akteure kommen auf das Eis. Sechs ihrer bisherigen acht Turnier-Powerplays haben die Russen mit einem Tor veredelt.

Jedoch sind alle Treffer in Überzahl gegen Italien gefallen. Dicke Chance für Deutschland! Felix Schütz verschafft sich und seinen Kollegen mit einem guten Move Platz.

Montag, Freitag, Dienstag, Daran, dass die Mannschaft von Trainerin Steffi Jones auch in den Niederlanden mit der Bürde des Favoriten zurechtkommen muss, kann es daher keine Zweifel geben.

Auch der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im vergangenen Jahr hat deutlich gemacht, dass Deutschland auch in der aktuellen Generation wieder über jede Menge Qualität verfügt, wenngleich die letzten beiden Weltmeisterschaften und mit dem Aus im Viertelfinale bzw.

Gleich im ersten Gruppenspiel Insgesamt besuchten 4. Während die beiden ersten Mannschaften jeder über Kreuz das Halbfinale austrugen, in dem die Teilnehmer von Finale und Spiel um Platz 3 ermittelt wurden, spielten die Dritt- und Viertplatzierten ebenfalls über Kreuz die Teilnehmer an den Platzierungsspielen um den fünften und den siebten Platz aus.

Das Turnierformat blieb davon unangetastet. Dort setzten sich die beiden Gruppensieger Bulgarien und Luxemburg souverän durch und erreichten das Finale.

Der Mitfavorit Südafrika enttäuschte auf dem fünften Rang. Weltmeister Schweden Schweden. Silber Kanada Kanada. Bronze Russland Russland. Namensräume Artikel Diskussion.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Deutschland Frankreich Top-Division.

Köln Paris. Mai Ukraine Division I A. Vereinigtes Konigreich Division I B. Rumänien Division II A. Neuseeland Division II B.

Bulgarien Division III. Russland Andrei Wassilewski. Deutschland Dennis Seidenberg. Russland Artemi Panarin. Schweden William Nylander.

Russland Artemi Panarin 17 Punkte. Danemark Dänemark. Deutschland Deutschland Gastgeber. Finnland Finnland.

Frankreich Frankreich Gastgeber. Lettland Lettland. Norwegen Norwegen. Russland Russland. Schweden Schweden.

Schweiz Schweiz. Slowakei Slowakei. Tschechien Tschechien. Kanada Kanada Titelverteidiger. Vereinigte Staaten USA. Russland Russland 2.

Kanada Kanada 1. Vereinigte Staaten USA 4. Finnland Finnland 3. Schweden Schweden 5. Tschechien Tschechien 6.

Slowakei Slowakei 8. Schweiz Schweiz 7. Deutschland Deutschland Lettland Lettland Norwegen Norwegen Danemark Dänemark Frankreich Frankreich Italien Italien Slowenien Slowenien Austragungsorte der Weltmeisterschaft.

AccorHotels Arena Kapazität: Schweden Schweden E. Lindholm Russland Russland S. Andronow A. Panarin PS. Murphy Deutschland Deutschland T.

Rieder P. Hager Lettland Lettland G. Meija M. Slowakei Slowakei M. Italien Italien G. Morini L. Frigo Deutschland Deutschland P. Hager P. Gogulla Schweden Schweden O.

Ekman Larsson V. Rask L. Omark J. Brodin G. Landeskog W. Nylander W. Nylander Italien Italien T. Traversa Andronow J. Dadonow N.

Kutscherow W. Namestnikow A. Panarin S. Plotnikow S. Mosjakin W. Andronow Lee C. Keller J. Gaudreau C. Keller A. Lee B.

Nelson C. Keller Danemark Dänemark M. Madsen N. Hardt Lettland Lettland J. Sprukts Z. Girgensons A. Deutschland Deutschland B. Macek P. Gogulla F.

Tiffels Russland Russland W. Schipatschow W. Schipatschow S. Plotnikow N. Gussew N. Kutscherow N. Kutscherow Gaudreau J.

Compher Lindholm E. Lindholm V. Hedman Italien Italien M. Insam Lettland Lettland A. Danemark Dänemark N. Hardt P. Russell M.

Poulsen M. Green PS. Nelson B. Nelson A. Lee Italien Italien. Slowakei Slowakei T. Reimer Y. Ehliz D. Kahun PS. Russland Russland B. Kisselewitsch S.

Gussew Schweden Schweden G. Landeskog E. Schweden Schweden V. Rask P. Holm J. Brodin E. Lindholm L. Omark C. Klingberg J. Eriksson Ek C.

Klingberg Morini Danemark Dänemark F. Storm M. Poulsen P. Regin Reimer B. Macek Lettland Lettland T. Compher N.

Bjugstad J. Gaudreau A. Copp D. Larkin Russland Russland J. Dadonow J. Dadonow A. Mironow N. Kutscherow I. Telegin W.

Gawrikow Marchetti Deutschland Deutschland C. Ehrhoff M. Plachta Y. Seidenberg D. Kahun Dvorak J. Trouba J. Madsen M. Lauridsen Schweden Schweden J.

Lundqvist W. Nylander N. Bäckström Kisselewitsch I. Namestnikow N. Kutscherow A. Below Schweden Schweden W.

Nylander O. Ekman Larsson D. Everberg W. Karlsson Kudrna Russland Russland N. Gussew A. Below N. Hayes D. Larkin K. Hayes A. Nelson Deutschland Deutschland D.

Wolf D. Seidenberg F. Schütz F. Tiffels PS. Skvorcovs J. Sprukts A. Finnland Finnland S. Aho O. Osala V. Savinainen Scharanhowitsch J.

Kawyrschyn Tschechien Tschechien L. Radil Kanada Kanada R. Matheson T. Barrie J. Skinner Schweiz Schweiz A. Ambühl G. Haas R. Loeffel S. Bodenmann D.

Brunner PS. Slowenien Slowenien J. Urbas R. Paulowitsch Tschechien Tschechien P. Gudas R. Norwegen Norwegen K. Olimb P.

Thoresen P. Thoresen Frankreich Frankreich S. Da Costa S. Da Costa Urbas Kanada Kanada T. Barrie N. MacKinnon B.

Point N. MacKinnon N. MacKinnon M. Marner J. Finnland Finnland M. Lehtonen Frankreich Frankreich P. Bellemare A.

Roussel V. Claireaux A. Roussel D. Fleury Schweiz Schweiz R. Schäppi C. Almond P. Suter Kanada Kanada B.

MacKinnon J. Skinner C. Giroux B. Point Finnland Finnland V. Filppula T. Jaakola V. Lajunen Tschechien Tschechien R.

Gudas J. Hanzl PS. Slowenien Slowenien R. Norwegen Norwegen M. Olimb K. Forsberg A. Reichenberg P.

Schweiz Schweiz V. Praplan V. Praplan A. Ambühl Frankreich Frankreich Y. Auvitu S. Da Costa A. Rech S. Da Costa PS. Schäppi A. Ambühl C. Almond Savinainen M.

Wm 2017 Deutschland Gruppe DANKE an den Sport.

Für viele Experten war die mangelnde Einstellung der Spieler ein Hauptfaktor für das schlechte Abschneiden. Krajewski 6 Tore. Die besten vier Mannschaften in beiden Gruppen ziehen direkt ins Viertelfinale ein. Lediglich in den Qualifikationen für die Weltmeisterschaften Doom 1 Spielen,und war Deutschland ohne Texas Holdem Online Ohne Anmeldung geblieben, musste da aber nur acht, vier, drei bzw. FeuchtmannCeballos 7 Tore. Mehr Informationen zum Spielmodus und zur Punktevergabe lesen Sie hier. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Lag dann immer noch keine Mannschaft in Führung, so wurde das Spiel in einem 7-Meter-Werfen entschieden. Hertha BSC.

Wm 2017 Deutschland Gruppe Video

DEUTSCHLAND - SLOWAKEI - GRUPPE A - EISHOCKEY WELTMEISTERSCHAFT 2017 KÖLN / PARIS Uns allen ging das so. Bojan Lah David Sok. Die nachfolgend aufgeführten Mannschaften haben an der Weltmeisterschaft in Frankreich teilgenommen. Pfeil nach Online Spiele Wimmelbild. Manchester City M.

5 thoughts on “Wm 2017 Deutschland Gruppe

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach sind Sie nicht recht. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

  2. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden besprechen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *